„Urgestein“ und Ehrenmitglied Rudi Schwind erzielt neuen Europarekord

Unser erfolgreichster Vereinsschwimmer Rudolf (gerufen Rudi) Schwind hat nach dem „Seuchenjahr“ 2017 (Krankheit; Verletzungen) mit einem neuen Europarekord auf seiner Paradediziplin-50 m Rücken- auf sich aufmerksam gemacht.

Zu Beginn des Jahres hat er sich nach langer „Wasserpause“ auf dem Rad die notwendige Ausdauer für die laufende Saison geholt.

Erst mit Beginn der Freibadsaison konnte er sein Wassertraining in gewohnter Form wieder aufnehmen. Tag täglich wurden mehrere Kilometer im Poseidon-Bad zurückgelegt sowie Starts und Wenden verfeinert, denn hier bleiben meistens die wichtigen Zehntel und Hundertstel liegen.

Ein Fan von Rudi: „Der ist ja mit seinem Beinschlag so schnell wie ich mit Kraul“.

Die Mühen haben sich gelohnt.

Beim Masterschwimmfest Mitte November in Landau gab es für den für die SG Worms startenden 81-jährigen Poseidon-Schwimmer eine erste Standortbestimmung und die viel selbst für Rudi besser aus als er je zu hoffen gewagt hat.

In der Zeit von 0.41.54 min verbesserte er nicht nur den Deutschen Altersklassenrekord, seit 2015 gehalten von Gerhard Hole vom SSF Bonn um fast 2 Sekunden, sondern knackte auch den Europarekord, bis dato gehalten vom Spanier Roberto Jimenez, um 1Hunderstel Sekunde.

Damit konnte er seinen seit 1976 errungenen 17 !! Deutschen AK-Meistertiteln, seinen 6 Dt. Altersklassenrekorden und seinem 1Europarekord weitere Titel hinzufügen.

Herzlichen Glückwunsch!!!!!!

Ganz nebenbei ist Rudi im Verein auch noch einer der wenigen ehrenamtlichen Helfer bei den unterschiedlichsten Arbeiten und somit Vorbild für alle Vereinsmitglieder.