Wichtige Spielpraxis gesammelt

Freundschaftsspiel: Wasserballmannschaft des 1. SC Poseidon unterliegt Heidelberger Team mit 19:6

Die Wormser Wasserballmannschaft des 1. SC Poseidon hat nach einer langen Pause ihren Spielbetrieb am vergangenen Donnerstag wiederaufgenommen. Bei einem Freundschaftsspiel gegen die Heidelberger Wasserballmannschaft, welche aktiv in der Oberliga Baden-Württemberg spielt, traten die 12 Wormser Wasserballer im Hallenbad des Olympiapark Stützpunkts Rhein-Neckar an.


Rückblick
Die Wasserballballmannschaft des 1. SC Poseidon Worms löste sich im letzten Jahr nach einer durchwachsenen Saison, der geringen Beteiligung am Training und dem Wechsel des Trainers Phil Lane nach Kaiserslautern, auf. Zurück blieb eine kleine Anzahl an Spielern, welche weiterhin einmal die Woche trainierten. Im Vordergrund stand hierbei der Spaß am Sport und die körperliche Fitness.
Im laufe des Winters schlossen sich neue und ehemalige Spieler dieser kleinen Gruppe an und es formierte sich wieder eine Mannschaft, welche nicht nur den Spaß am Sport hat, sondern auch das Ziel diesen schönen und harten Sport aktiv zu betreiben.

Vor Anpfiff des Freundschaftsspiels gab es durch den Trainer und aktiven Spieler Kai Hornuf eine kleine Auffrischung der Theorie.
Zu beginn des Spiels konnte die konditionell überlegene Mannschaft aus Heidelberg schnell die ersten Tore erzielten, jedoch zu leicht wollten die Wormser es ihren Gegnern auch nicht machen und boten ihnen mit ihrem Zusammenhalt und langjähriger Erfahrung einzelner Spieler die Stirn. Durch geübtes Stellungsspiel fielen dann auch schnell die ersten Tore für die Wormser. Durch kontinuierliches Auswechseln erschöpfter Spieler hielt Trainer Hornuf den Spielfluss aufrecht und jeder Spieler hatte die Möglichkeit etwas Spielpraxis zu sammeln.

Im dritten Viertel machte sich die einjährige Pause der Wormser Wasserballer bemerkbar, wodurch die Heidelberger ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten.

Am Ende des vierten und damit letzten Viertel stand es 19 zu 6 für die Heidelberger Wasserballmannschaft.

Nach Abpfiff bedankten sich alle Spieler bei ihrem Gegner für das tolle und anstrengende Spiel, anschließend fuhren die Wormser mit einer Niederlage nach Hause.

Die Niederlage war jedoch zweitrangig, denn für die Wormser Wasserballer ist der Aspekt eine aktive Wasserballmannschaft und Spaß am Spiel zu haben ein weitaus größerer Gewinn, als der Ausgang dieses Spiels je hätte sein können.

Für den 1. SC Poseidon Worms traten an:
Kai Hornuf (Trainer/Spieler), Martin Probst (Torwart), Michael Baier, Andreas Bleicher, Markus Braun, Marcel El Gazahl, Christof Hirschmugl, Oliver Hofmann, Lucas Keller, Felix Krämer, Torsten Weber und Kevin Weinmann