Startgemeinschaft des Poseidon Worms und der LLG Wonnegau beim Triathlon Mittelmosel Zell erfolgreich

Louis Hüttel, ein junges Poseidon-Triathlon-Nachwuchstalent, startete in der Jugend über 300m Schwimmen, 12 km Radfahren und 2,6 km Laufen. Louis absolvierte alle drei Disziplinen perfekt, konnte auf dem Rad noch etwas Zeit gutmachen und holte sich den 3. Platz in 0:40:28 h, das war schon das zweite Mal ein Podiumsplatz innerhalb von einer Woche, in Baumholder am 16.6 holte er sich den 1 Platz.

Die Ligen und Masters starteten über die Olympische Distanz (2 km Schwimmen, 40 km Radfahren mit ca. 400 Höhenmeter und 10,4 Km Laufen). Beim Schwimmen kam hier Jens Michalika als Erster aus dem Wasser der Mosel in einer Zeit von 0:27:15 h, gefolgt von Benjamin Helbig in 0:28:37 h. Alle Athleten mussten nun die zwei Radrunden mit 2 Anstiegen nach Barl bestreiten, bevor es auf die Laufstrecke von 10,4 km (4 Runden) ging. Bei den Herren belegte Benjamin Helbig den 6. Gesamtplatz in einer Zeit von 2:25:33 h und in der AK30 Platz 3. Sven Barth erreichte den 37. Gesamtplatz in 2:44:46 h und wurde in der AK40 6. Ruben Hack beendete das Rennen mit dem 39. Gesamtplatz in der Zeit von 2:48:51 h, in der AK TM50 belegte er den 3. Platz. Christopher Igiel, der seine erste Olympische Distanz absolvierte, belegte den 51. Gesamtplatz in der Zeit von 3:05:11 h und den 6.Platz in der TM35 der 2.Landesliga Herren.

Zeitgleich starteten auch die Masters, angeführt von einer tollen Schwimmleistung von Jens Michalika. Er konnte beruflich wenig trainieren, beendete dennoch das Rennen auf dem 12. Gesamtplatz in der Zeit von 2:36:31 h und 2. in der AK TM40. Günther Huber erwischte ebenso einen guten Tag und konnte alle drei Disziplinen mit dem 20. Gesamtplatz in der Zeit von 2:42:50 h und 5. in der AK TM45 beenden. Manfred Jizba, der trotz Bandscheibenproblemen startete, belegte im Wettkampf den 29. Gesamtplatz mit einer Zeit von 2:59:36 h, in seiner AK TM65 den 2. Platz. Hans Joachim Richter, der kurz vor seinem Saison Höhepunkt „Ironman Roth“ steht, belegte den 34. Gesamtplatz in einer Zeit von 3:23:53 h und in seiner AK TM55 den 3 Platz.

Bei der Liga-Damenmannschaft zeigte Laetitia Bury ihre Stärke schon beim Schwimmen über die 2 km. Sie kam als 2. Frau aus dem Wasser der Mosel in einer Zeit von 0:28:47 h. Auch ihre Vereinskollegin Katja Eckenfels kam als 8.Frau in 0:31:25 h kurz danach aus dem Wasser. Mit eine perfekten Rennen konnte Laetitia Bury an diesem Tag sehr zufrieden sein; sie holte sich in einer Zeit von 2:39:58 h den 3. Gesamtplatz der Frauenliga und den 1 Platz in der AK TW20. Katja Eckenfels hatte ihre drei Disziplinen optimal umgesetzt und erreichte den 14. Gesamtplatz in der Zeit von 2:54:49 h und erreichte ebenfalls in der AK TW25 den 1. Platz. Liana Hrvat, die sich auf ihre Mitteldistanz vorbereitet, erreichte den 24. Gesamtplatz in einer Zeit von 3:09:32 h und wurde in der AK TW40 5.

Ursula Eckenfels, die sich auf die Olympische Disziplin vorbereitet, kam gut aus dem Wasser, bis sie beim Laufen merkte, dass ihre Verletzung an der Wade immer noch so schlimm ist, dass sie das Rennen schweren Herzens beenden musste.

Nächster Ligawettkampf ist am 07.07. der Nibelungen Triathlon in Worms. Hier hoffen unsere Triathleten auf den Heimvorteil und wünschen sich für alle drei Liga-Mannschaften ein gutes Ergebnis.